Die Regenbogenbrücke

#1

Die Regenbogenbrücke

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 15.11.2013 09:30
von Raika • Verbindungsoffizier | 1.569 Beiträge | 1330 Punkte

Unsere Peggy hat auf ihrem Weg hinter den Regenbogen Begleitung bekommen.
Buffy, die kleine Schwester von Liu, musste gestern Abend auch gehen, sie wra schwer krank und man konnte ihr nicht mehr helfen, die Leber war sehr schwer angegriffen, wahrscheinlich hätte früher ein Lebershunt ihr Leben retten können, aber wir alle haben es nicht gewußt.
Nach vielen Klinikaufenthalten hatte sich gestern der Ammoniakspiegel im Blut bereits sich stark erhöht, das das Gehirn bereits geschädigt war und keine Hoffnung mehr bestand.
Frauchen hat sie dann noch in der Klinik gehen lassen.
Buffy kam im Frühjahr nach Montabaur in ihr neues Zuhause, das etwas nicht stimmte, hat die Frau schnell bemerkt und gemeinsam haben wir die Sorge und die finanzielle Belastung getragen.
Margret, FRauchen von Liu, hat ihr beigestanden und viel Unterstützung gegeben, die Besitzer der anderen Hunde aus dem Wurf ebenfalls..... letztlich hat es aber nichts gebracht, die Vergiftung war wohl schon so weit fortgeschritten, das keine Therapie mehr langfristig was gebracht hat.
Wir sind alle noch sehr betroffen und traurig, aber sie musste nicht leiden.
Kleine Buffy, ich wünsche Dir eine gute Reise und grüß mir die Meinen am Ende des Regenbogens


http://2und4pfoten.jimdo.com/
www.dreamdogs-griechenland.com
zuletzt bearbeitet 16.11.2013 09:33 | nach oben springen

#2

RE: Die Regenbogenbrücke

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 15.11.2013 23:05
von Fast Wolfspirit • Chaostechniker | 2.061 Beiträge | 1833 Punkte

Ähm........Erika, denk, Du meintest, sie musste nicht (länger) leiden :-)

Ein "Restrisiko" wird es immer bleiben, wenn man den Tieren "von der Strasse" helfen möchte.
Man weiss trotz genauen Untersuchungen nie, ob das eine oder andere Tier schon eine Vorschädigung hat - möglicherweise auch vererbt, bedingt durch schlechte Lebensumstände..........

Nichts desto trotz, bleiben mir auch hier nur trockene Worte, in der Hoffnung, in dieser Form etwas Trost spenden zu können.


Eine 2. Chance? Ja - dann aber gerechter.
Es kommt nicht darauf an, was der Kopf denkt, sondern was das Herz spricht!
LG Fast WolfSpirit (Oli)

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anett von Hünerbein
Forum Statistiken
Das Forum hat 575 Themen und 5369 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 11 Benutzer (28.07.2014 22:09).

Besucht uns auch bei



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen