Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen


#1

Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 23.07.2013 15:40
von Raika • Verbindungsoffizier | 1.569 Beiträge | 1330 Punkte

DRINGEND !!!! Wir haben ein großes Problem !!!!

Vielleicht kann uns hier ja auch Jemand helfen, hab mal den Aufruf bei Facebook hier reingestellt:

Unser kleiner Aris ist am Sonntag in seine Endstelle gekommen, leider entwickelt er dort ein paar unangenehme Eigenschaften, er schnappt und sein Frauchen hat nun Angst vor ihm.
Die Endstelle sind Anfänger und nun sehr verunsichert. Sie möchten Aris nicht behalten und er soll so schnell wie möglich abgeholt werden.
Bitte, wer kann uns helfen ??


http://2und4pfoten.jimdo.com/
www.dreamdogs-griechenland.com
nach oben springen

#2

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 23.07.2013 20:05
von Fast Wolfspirit • Chaostechniker | 2.061 Beiträge | 1833 Punkte

Anfänger hin oder her:
Dass die Situation für die 2 Besitzer nun unangenehm ist, wenn der Hund was anderes tut wie erwartet, ist klar.

Wäre das eine Option, die Leute an die Hundeerziehung heranzuführen und sie mit Rat und Tat unterstützen - vor allem den Hund - mit professioneller Hilfe - zu korrigieren, damit er unerwünschtes Verhalten baldmöglichst ablegt?
Ein ähnlicher Fall ist mir von einer TV-Sendung bekannt, wo der Besitzer (kein Anfänger) vor so nem kleinen Racker mehr als Respekt bekam, weil der Hund die Situationen für sich entschieden hatte und somit die Führungsrolle..........

Es wird zugegebenermaßen für die Anfänger kein leichter Anfang sein - aber mit etwas Unterstützung werden sie das sicher auch hinbekommen.

Ein Versuch wäre es wert, bevor der Hund wieder in der "Warteschleife" sitzen muss bis endlich wer gefunden ist der ihn aufnimmt...................


Eine 2. Chance? Ja - dann aber gerechter.
Es kommt nicht darauf an, was der Kopf denkt, sondern was das Herz spricht!
LG Fast WolfSpirit (Oli)

nach oben springen

#3

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 23.07.2013 21:22
von Vestica | 285 Beiträge | 210 Punkte

Da stimm ich Oli zu = es gibt auch irgenwie keine Anfaenger hunde.....Man muss sich professionelle Hilfe holen und auch einige Zeit investieren, Vertrauen aufbauen und dann muesste es klappen.

Es waere Schade, wenn er ein " Rumreich Hund" wird.....


Wenn man einen hungrigen Straßenhund aufpäppelt, wird er einen nicht beißen. Darin liegt der größte Unterschied zwischen Mensch und Hund.
nach oben springen

#4

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 23.07.2013 23:08
von Raika • Verbindungsoffizier | 1.569 Beiträge | 1330 Punkte

Aris ist nun hier bei mir,eine evtl PS in Limburg hat nicht funktioniert, der Ersthund hat ihn attakiert, also wieder heim und hier das Gleiche, unsere erst freundlich, aber dann fing Hexe an.... jetzt ist er bei Janina unten und ich suche morgen weiter.
Mit Hundeschule haben wir versucht, etwas für Aris zu erreichen, aber die Frau hat nun nach 3x schnappen Angst und genau das hat Aris wohl für sich genutzt, ist eben ein Terrier.


http://2und4pfoten.jimdo.com/
www.dreamdogs-griechenland.com
nach oben springen

#5

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 24.07.2013 01:00
von Fast Wolfspirit • Chaostechniker | 2.061 Beiträge | 1833 Punkte

Terrier, egal welche Grösse, sind nun mal "anstrengende" Hunde, wobei so manch andere Rasse sicher auch nicht einfach ist, was Charakter, Rasseeigenschaften usw angeht.

Wer sich ein Tier zulegt, hat verdammt nochmal auch ne Verantwortung zu tragen, egal ob dieser Anfänger ist oder nicht.......und wenn derjenige schon weiss, er hat keine Erfahrung gemacht mit Hunden usw, dann muss er / sie vorher schon mal informieren:
Was für Eigenschaften bringt der Hund mit, was will man mit dem Hund für div. Aktivitäten (Agilitiy, Schutzhund usw usw) ausüben und und und............

Will denen 2 keinen Vorwurf machen, dennoch hätten sie sich besser informieren müssen und sich mit Leuten unterhalten, die Hunde haben............

Hab so den Eindruck, die 2 möchten nen Hund, dass entweder Abwechlsung in die Beziehung kommt, oder dass einer der beiden ne "Aufgabe" bekommt um Langeweile quasi vorzubeugen.......

Wenns dennoch ein Hund sein muss, würde ich denen vorschlagen, sie sollten sich nen alten Hund zulegen, der schon friedlicher und insgesamt einfacher zu händeln ist, damit sie mit ihm ihre Erfahrungen sammeln können. Aber: So oder so sollten sie sich Unterstützung einholen, denn auch der friedfertigste Hund kann mal das Wort ergreifen, sprich, das Gebiss "richtig" nutzen...........


Eine 2. Chance? Ja - dann aber gerechter.
Es kommt nicht darauf an, was der Kopf denkt, sondern was das Herz spricht!
LG Fast WolfSpirit (Oli)

nach oben springen

#6

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 24.07.2013 06:12
von Vestica | 285 Beiträge | 210 Punkte

Terrier sind die tollsten Hunde - wenn man sie "versteht".Hatte eine "Terrier-Gang" (3 + einen Mix), 2 sind gestorben und den Mix +1 Terrier haben wir noch.Sie wissen, was sie wollen, lieben dich abgoettisch und zeigen, wen sie nicht leidne koennen.Sie sind anstrengend, doch wenn sie ihre Aufgaben haben, klappt es supi.

Warum holen sich solche Leute nicht einfach eine Katze aus dem TH oder einen Stoffhund....


Wenn man einen hungrigen Straßenhund aufpäppelt, wird er einen nicht beißen. Darin liegt der größte Unterschied zwischen Mensch und Hund.
nach oben springen

#7

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 24.07.2013 20:59
von Raika • Verbindungsoffizier | 1.569 Beiträge | 1330 Punkte

Aris sollte heute Besuch bekommen, der mich eigentlich sehr positiv gestimmt hatte.......ja hatte !!!!!
Boah, das war der Reinfall des Jahrhunderts !!!!
Der Mann hat GESTERN :autscho: seinen Hund gehen lassen müssen !!!!!
Aris schien ihn zu mögen, aber der Typ meinte, neee, er will erstmal sehen, was es so auf dem Markt gibt !!!!
Er wollte einen Hund, der genauso aussieht wie sein verstorbener :autscho: ,
der wätre ja sooo toll gewesen,
der hätte gehört,
der konnte ohne Leine....usw,
der hier kann meinem nicht das Wasser reichen !!!!!!!
Ich musste sehr an mich halten, um ihm keine reinzuhausen, um sein Gehirn wieder in die richtige Formation zu bringen.
WAS ERWARTET DER DENN VON EINEM JUNGEN; NEUEN HUND ??????????
Das hätten wir uns ersparen können, ich bin sowas von enttäuscht, erst am Telefon so einen Aufriss gemacht.......
Naja, so einer kriegt unseren Schatz niemals !!!
Nun bleibt er eben weiter hier bei uns, wir müssen aufpassen, das die Hunde nicht gleichzeitig draussen sind und sich in die Wolle bekommen, ist zwar stressig, aber eben nicht zu ändern.


http://2und4pfoten.jimdo.com/
www.dreamdogs-griechenland.com
nach oben springen

#8

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 24.07.2013 21:29
von Vestica | 285 Beiträge | 210 Punkte

Ok, dann druecken wir mal weitehin alle Pfoten und Daumen fuer den SuessenAris!!!


Wenn man einen hungrigen Straßenhund aufpäppelt, wird er einen nicht beißen. Darin liegt der größte Unterschied zwischen Mensch und Hund.
nach oben springen

#9

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 25.07.2013 18:22
von Fast Wolfspirit • Chaostechniker | 2.061 Beiträge | 1833 Punkte

Nicht dass ich diesen Mann in Schutz nehmen will - aber sowas soll wohl auch vorkommen, dass wenn der Kaufinteressent den Hund gesehen hat, eine Absage zwecks Kauf / Übernahme erteilt. Soweit so gut.
Der (vorherige) Hund musste eingeschläfert werden / "nach Hause gehen" - soweit auch in Ordnung.
Die Aussage des Mannes ".....was es noch so auf dem Markt gibt......." könnte ggf Aufschluss geben über die Art und Weise wie er mit Tieren umgeht - sicher nicht SO schlecht, wenn er von seinem verstorbenen Hund berichtet, er hat dies und jenes gemacht oder nicht gemacht. Kompetenz hin oder her: Ausschliessen kann man es nicht ganz, dass für diesen Menschen Tiere sowas wie Ware sind.............


Es ist nun m al so, dass wenn ein Tier verstorben ist, dass man "genau so eines wie mein XXXXX" haben möchte. Das ist zum einen "menschlich" und zum anderen hängt man noch an seinem Tier mit der Einstellung: SO ein Tier wirds nie wieder geben. Logisch, wirds so ein Tier nie wieder geben - sonst wäre es ja Massenklonerei

Nun das "Veto":
Egal welches Tier man sich wieder holt, es wird (mal pauschal ausgedrückt) sich wieder so dem Besitzer "anpassen", wie das vorherige - manchmal besser, manchmal schlechter.
Dieses Faktum kann ich ruhigen Gewissens von mir geben - habe es hier im Stall bei wem anderen erlebt und sogar auch an mir selbst bzw meinem Pferd. Wobei ich sagen muss, meine "Dicke" hat sich in der Art verändert, dass sie in manchen Punkten das vorherige sogar übertroffen hat.

"Zeige mir dein Tier und ich sage wer Du bist" - dieser gern angewendete Satz trifft vollkommen zu.


Eine 2. Chance? Ja - dann aber gerechter.
Es kommt nicht darauf an, was der Kopf denkt, sondern was das Herz spricht!
LG Fast WolfSpirit (Oli)

nach oben springen

#10

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 25.07.2013 20:33
von Raika • Verbindungsoffizier | 1.569 Beiträge | 1330 Punkte

Ja, das stimmt, unsere Hunde passen sich unserer Lebensform an.
Ich denke, das war einfach nicht der Richtige für den kleinen Schatz.
Ich bin mir garnicht mehr so sicher, das er alleine bleiben möchte, meine haben ihn attackiert, aber heute hat er an der Leine eine Nachbarshündin gesehen und er ließ sich sofort abrufen, ehe er richtig wild werden konnte, ohne Zicken !!!!
Vielleicht sortiert er gerne, aber ich möchte kein Risiko eingehen. Lt Griechenland kann er besser mit Hündinnen ???
Für mich ist er einfach ein lieber kleiner Kerl, der gerne tobt und rauft, der aber sofort aufhört, wenn ich AUS oder AUA rufe !!!!!
Er geht super an der Leine und ist neugierig, eben wie alle jungen Hunde.....
http://youtu.be/x6MxUQoDc68

http://youtu.be/fcwoIIJH78Q

http://youtu.be/PLYD912nb8U

Sieht so ein bissiger kleiner Hund aus ????


http://2und4pfoten.jimdo.com/
www.dreamdogs-griechenland.com
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anett von Hünerbein
Forum Statistiken
Das Forum hat 575 Themen und 5369 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 11 Benutzer (28.07.2014 22:09).

Besucht uns auch bei



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen