RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen - 2


#11

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 26.07.2013 00:10
von Fast Wolfspirit • Chaostechniker | 2.061 Beiträge | 1833 Punkte

Möcht nun nicht "esotherisch" schreiben, aber dennoch füge ich diesen Gedankengang mal hinzu.

Zum einen ist es möglich, dass Aris sich (noch) nicht gern auf den Schoss heben lassen möchte - wäre zb eine mögliche Ursache für die "Beissattacke".
Zum anderen würde ich die Energieform (Ausstrahlung) der 2 Leute aus energetischer Sicht als schwach werten, was dazu führen kann, der Hund übernimmt das Kommando.
Deshalb auch die Überlegung mit einem älteren Hund, der noch nen schönen Lebensabend geniessen möchte und nicht mehr viel tun muss.


Eine 2. Chance? Ja - dann aber gerechter.
Es kommt nicht darauf an, was der Kopf denkt, sondern was das Herz spricht!
LG Fast WolfSpirit (Oli)

nach oben springen

#12

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 26.07.2013 09:29
von Raika • Verbindungsoffizier | 1.569 Beiträge | 1330 Punkte

Gut, das Du das anschreibst Olli, denn bei der VK hatten wir unsere Lilly dabei und die Frau reagierte manchmal nicht auf meine Fragen, weil sie mit ihr beschäftigt war. Lilly hüpfte ihr dann auch auf den Schoß, sie krabbelte sie und war völlig entspannt.
Gut, Lilly ist kein Terrier, aber ich hatte danach keine Bedenken, das es auch für Aris gut sein könnte.
Klatr, ich mache mir nun Vorwürfe, weil ich nicht genau genug hinterfragt hatte, Bedenken wegen Terrier hab ich geäussert, aber er tat das ab, er wäre ja klein, evtl Macken bekommen wir schon in den Griff........
Ja, ich werde nun nie wieder einen so selbstbewussten Hund zu Anfängern geben, das hab ich gelernt


http://2und4pfoten.jimdo.com/
www.dreamdogs-griechenland.com
nach oben springen

#13

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 26.07.2013 15:25
von Fast Wolfspirit • Chaostechniker | 2.061 Beiträge | 1833 Punkte

Es kann manchmal für den / die Menschen bzw auch für einen Hund eine Erleichterung sein, wenn Artgenossen (sowohl Mensch wie Tier) bei einer VK dabei ist / sind.
So wie Menschen - idR - ungern allein sind, so ist es auch mit den Tieren. Sie fühlen sich im Normalfall auch in der Gegenwart eines Menschen wohl, aber haben es meist lieber, wenn noch ein Artgenosse dabei ist.
Das mal als Ansatz zum Rudel(-verhalten).

Für den Hund ist ein neues Zuhause immer mit Stress (auch wenn es nicht danach aussieht) verbunden, da er sich im neuen Rudel erst zurecht finden muss und somit auch die Rangordnung innerhalb kurzer Zeit geklärt haben möchte. Für den Vermittler ist es meiner Ansicht nach klarer und deutlicher, wenn er den Hund in der neuen Umgebung und mit den neuen Besitzern quasi aus der Ferne beobachten kann, wer reagiert wie, herrschen Spannungen vor usw. So ist der Vermittler sozusagen ausserhalb diesem "neuen" Energiefeld und kann sich eher ein Bild von der Lage machen, als wenn man zusammen sitzt, die Dinge bespricht.
Denke mir, dass es für dich, Erika, eine Anregung sein wird, bei den nächsten VKs entsprechend zu handeln und den neuen Besitzern auch zu erklären, weshalb du die Situation(en) mal mit Abstand sehen möchtest - einfach um zu sehen, wie liegen die Verhältnisse, zu wem geht der Hund eher (in der Familie z.B.), wird gleich auf den Hund eingeredet und wie reagiert dieser auf dieses Verhalten.......
Denk Du weisst, auf was ich hinaus möchte

Es spricht sicher nichts dagegen, wenn Anfänger sich bereit erklären, einen "Strassenhund" her zu tun. Hier besteht nunmal Aufklärungsbedarf, stellen von teils unangenehmen Fragen usw usw.
Wenn man wen an der Hand hat, der als "Vermittler" zwischen Mensch und Tier aushelfen kann (Hundetrainer z.B.), diesen dann auch ruhig empfehlen, damit die Anfänger verstehen und wissen, an wen sie sich noch wenden können - und ggf auch sollten, falls Du z.B. nicht erreichbar sein kannst.

Wenn ich mich zurückerinner, wie ich mit den Pferden anfing, wurde ich als Anfänger oft beschimpft und würde dies und jenes falsch machen, anstatt konstruktive Kritik hören zu dürfen. So blieb mir über kurz oder lang nichts anderes über, mich mit zahlreichen Büchern einzudecken und eben mein eigenes Ding zu machen - und hatte sogar sehr guten Erfolg damit, wenn auch hier und da Rückschläge zu verzeichnen waren, was durchaus normal ist........
Nur Schade ist eben, dass eine Vielzahl von Anfängern, Umsteigern die fertige Suppe auf dem Tisch haben wollen, anstatt sich mit dem Tier auseinander zu setzen und selbst aktiv zu werden.
So viele Erziehungsmethoden, Ausbildungsweisen, Kurse von und mit Profis gibt - es wird KEIN Patentrezept geben, dass sich so ohne weiteres anwenden lässt, als wie wenn man an einer Maschine ein Knöpfchen drücken muss und es passiert was.


Eine 2. Chance? Ja - dann aber gerechter.
Es kommt nicht darauf an, was der Kopf denkt, sondern was das Herz spricht!
LG Fast WolfSpirit (Oli)

nach oben springen

#14

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 26.07.2013 21:25
von Vestica | 285 Beiträge | 210 Punkte

Gut gesprochen, Oli!!!! Als Anfaenger ist man ja auf die "Hilfe" aller angewiesen, hat von nichts eine Ahnung und dankbar fuer jeden Tipp....Argh, ich LIEEEEBE sowas.....
Jedes Tier ist EINZIG und will entsprechend behandelt werden, auch hier ist jeder erstaunt, wenn wir erzaehlen, dass alle unsere Schafe, Huehner, Gaense, Enten mit Namen angeredet werden, kein Tier wird hier geschlachtet sondern verbringt hier seinen Lebensabend...Jedes neue Tiere,dass in unsere Familie kommt, wird erst einmal in Ruhe gelassen und beobachtet - wie reagieren Hunde, Katzen und der Rest?? Rudeltauglich oder besser alleine??? Es hat bis jetzt immer geklappt - mal schneller mal langsamer.

Aber wie heisst es- Gut Ding will Weile haben!!!


Wenn man einen hungrigen Straßenhund aufpäppelt, wird er einen nicht beißen. Darin liegt der größte Unterschied zwischen Mensch und Hund.
nach oben springen

#15

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 26.07.2013 22:16
von Raika • Verbindungsoffizier | 1.569 Beiträge | 1330 Punkte

Genau das machen wir ja auch, ich bin immer mit den neuen Besitzern in Kontakt, gebe Tipps, empfehle eine Huschu, was immer auch anfällt. Deswegen besteht der Kontakt meist über viele Jahre hinweg.
Ich kenne die meisten Hunde und ihre Besi´s, auch noch nach Jahren !!!
Unsere Vermittlung endet NICHT mit der Übergabe am Flughafen, sondern auch noch danach.


http://2und4pfoten.jimdo.com/
www.dreamdogs-griechenland.com
nach oben springen

#16

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 27.07.2013 21:27
von Raika • Verbindungsoffizier | 1.569 Beiträge | 1330 Punkte

Und heute waren wir mit Aris am Mühlbach.....wirwaren nicht alleine dort, noch viele andere Hunde waren auch da.....naja, er wollte gerne hin, aber er hat weder gegrummelt noch gebellt ( ist er vllt ein ganz leiser, aber um so gefährlicherer ???)
Er tobte durch das Wasser, raste am Ufer rum und freute sich seines Lebens. Auf dem Heimweg begegneten uns dann 2 weitere Hunde und er ließ sich wunderbar abrufen, kein Gekeife, kein Gezicke












Ich hab auch ein paar Video´s gedreht, die müssen aber erst noch hochgeladen werden.

Und am Dienstag kommt unsere Cocoa, eine schokobraune Labbymixmaus. Ich bin so froh, das wir auch die älteren vermittelt bekommen, nicht immer nur die leichten Welpen.


http://2und4pfoten.jimdo.com/
www.dreamdogs-griechenland.com
nach oben springen

#17

RE: Aris muss sein neues Zuhause schon wieder verlassen

in Erfahrungsaustausch, Plauderecke zu Vermittlungen 28.07.2013 18:00
von Fast Wolfspirit • Chaostechniker | 2.061 Beiträge | 1833 Punkte

Wäre interessant zu wissen, was die 2 Leute gemacht haben mit Aris bzw wie deren Auren sind - wenn er sich bei Dir ua zurückrufen lässt.....


Eine 2. Chance? Ja - dann aber gerechter.
Es kommt nicht darauf an, was der Kopf denkt, sondern was das Herz spricht!
LG Fast WolfSpirit (Oli)

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anett von Hünerbein
Forum Statistiken
Das Forum hat 575 Themen und 5369 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 11 Benutzer (28.07.2014 22:09).

Besucht uns auch bei



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen